Marinekameradschaft  

Harburg von 1897 e.V. 


Neuigkeiten:


 

125 Jahre Marinekameradschaft Harburg
Jubiläumsempfang im Harburger Rathaus

 

1897 vom „königlichen Baggermeister“ Franz Gazinski gegründet,
vier Generationen zusammengehalten durch die Liebe zur See,
feiert die Marinekameradschaft Harburg (MKH) nun ihr

125-jähriges Bestehen.

Mit einem Empfang im festlich dekorierten großen Sitzungssaal
des Harburger Rathauses, wurde dieses Ereignis mit
 zahlreichen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft
gebührend begangen.

Vorab maritim eingestimmt durch den Shanty-Chor „Die Kellermeister“,
begrüßte der Vorsitzende der MKH, Rüdiger Schmidt, die geladenen Gäste,
Freunde und Förderer, zu denen unter anderem als Festredner/in

 

Sophie Fredenhagen, Bezirksamtsleiterin Harburg;
Heinz Maurus, Präsident des Deutschen Marinebundes;
Simon Rosenkranz, Hafenkapitän Hamburg;
Fregattenkapitän Ralf Zielinski, Landeskommando 
der Bundeswehr Hamburg gehörten.

 


Doch auch der „Internationale Ball der Seefahrt“, von den Marinekameraden
 am 26. November 2022 im
Privathotel Lindtner in Hamburg-Heimfeld 
gefeiert, dieses Mal als Jubiläumsball, wird dem Motto
 „125 Jahre Liebe zur See"
gewidmet sein


Kartenreservierung: Tel. 040 730 528 22 beim
Vorsitzenden der MKH, Rüdiger Schmidt
oder per E-Mail unter
karten@marinekameradschaft-harburg.com

Text: Rainer Kurda
Fotos: MK Harburg

 



Sommerfest 2022 in Wilstorf

Nun, nachdem der lähmende Griff der Pandemie sich lockert, können die Marinekameraden wieder in die Zukunft schauen und ihren ihnen liebgewonnen 

Aktivitäten nachgehen.
Es gibt viel zu organisieren, wie  z.B. die Teilnahme am Harburger Binnenhafenfest und am Hamburger Hafengeburtstag,
den Besuch der NE Brasil,
den Jubiläumempfang anlässlich des 125-jährigen Bestehens der MK Harburg
sowie den „Internationalen Ball der Seefahrt“, dieses Mal als Jubiläumsball.

Doch zur Einstimmung trafen sich die Kameraden mit ihren Gästen zu ihrem traditionellen Sommerfest in den Räumen des Wilstorfer Schützenvereins, um bei Speis und Trank in fröhlicher Runde endlich wieder ihren „Schützenkönig“ auszuschießen.
Kamerad Uwe Löcknitz schoss den Vogel ab. Von seinem Vorgänger, Michael Pahlke, übernahm er die Königskette und wird diese nun ein Jahr lang in Würde tragen.
Rainer Kurda



Ausfahrt Greifswald


Endlich!

Marinekameraden wieder auf großer Fahrt

Hervorragend organisiert durch den neuen 1.Vorsitzenden der Marinekameradschaft Harburg (MKH), Rüdiger Schmidt, zog es 35 Personen - MK Mitglieder und ihre Gäste -    unter Beachtung der gültigen Hygieneauflagen, zu einem Wochenendaufenthalt in die geschichtsträchtige Universitäts- und Hansestadt Greifswald.

Nach einem fachkundig geführten Rundgang durch die Altstadt, ging es in den Greifswalder Museumshafen, wo Jens-Oliver Wermter, Mitglied der MKH und Betreiber der Vorpommerschen Schifffahrtsgesellschaft,

die Reisegesellschaft auf seinem historischen Fahrgastschiff „MS Breege“ erwartete.

In beschaulicher Fahrt ging es auf dem Ryck, dem Fluß, der Greifswald mit der Ostsee verbindet, über die Dänische Wiek hinaus in den Greifswalder Bodden.

Zurückgekehrt, hatte schon Diana Wermter, Inhaberin vom Gast- und Logierhaus „Zur Linde“, im Salon des Schwesterschiffes „MS Stubnitz“ die Tafel zum Backen und Banken vorbereitet. Bei Speis und Trank unter musikalischer Begleitung von Kamerad Wolfgang Bölling, ging, nach ausgiebigem Rees an Backbord, ein erlebnisreicher Tag zu Ende.

Am nächsten Tag nutzten die Marinekameraden die Rückfahrt nach Marmstorf für einen Abstecher in die Hansestadt Wismar, um dort, am malerischen Hafen, direkt vom Kutter diverse Fischbrötchen zu ordern, um diese bei herrlichem Sonnenschein sogleich an Ort und Stelle zu vertilgen.

Text: Rainer Kurda

Bild: MK Harburg



Neuer Vorstand bei der

Marinekameradschaft  Harburg von 1897 e.V.


Seit ihrer letzten Jahres Mitgliederversammlung hat die MK Harburg einen neuen 

1. Vorsitzenden:

 

Rüdiger Schmidt

Er löst seinen langjährigen Vorgänger, Michael Pahlke, auf dessen eigenen Wunsch ab. Seit 2009 hatte Pahlke das Amt inne, führte die MKH durch ruhiges und bewegtes Wasser und repräsentierte die Marinekameradschaft bei zahlreichen Veranstaltungen in Stadt und Land.

„Jetzt habe ich das Ruder an meinen Nachfolger übergeben, der zuvor drei Jahre lang mein Stellvertreter war“, so Pahlke. „Rüdiger Schmidt und seinem Team wünsche ich allzeit eine Handbreit Wasser unter dem Kiel“.


Weiterhin wurden die Kameraden

Michael Christiansen (2.Vorsitzender),

Günter Falk (1.Kassenwart)

Karl-Heinz Taudien (1. Schriftführer)

Rainer Kurda (2. Schriftführer und Pressewart)

in den Vorstand gewählt.

Bericht: Rainer Kurda

Fotos: Rüdiger Schmidt